Der Fanclub für schwule, lesbische, bi- und heterosexuelle Fans des FC Basel
Treffpunkt Joggeli
Bei jedem Heimspiel treffen wir uns rund 1,5 Stunden vor Anpfiff beim Eiche-Stand vor der Joggeli-Halle.
...
Treffpunkt Gare du Nord
Bei jedem Auswärtsspiel, das wir nicht vor Ort im Stadion verfolgen, treffen wir uns rund eine Stunden vor Anpfiff im Gare du Nord.

Aktuell (alle Beiträge)


24. Januar 2018: Balls, balls, balls: Film und Podium



Mario (Max Hubacher) ist auf dem Sprung in die erste Mannschaft der Berner Young Boys. Dann verknallt er sich ausgerechnet in seinen neuen Sturmpartner Leon (Aaron Altaras). Die Fussballkarriere gerät in Gefahr und das Privatleben aus den Fugen. Der aktuelle Spielfilm «Mario» von Marcel Gisler zeigt eindrücklich, auf welche inneren und äusseren Widerstände ein schwuler Fussballprofi auch heute noch prallt. Woran liegt es, dass das System Fussball mit sexueller Diversität nur schwer umzugehen vermag?
Gäste: Marcel Gisler (Regisseur), Josef Zindel (FC Basel 1893), Pascal Erlachner (Schiedsrichter Swiss Football League), u.a. Podiumsleitung: Philipp Schrämmli, SRF Regionaljournal Basel

03. Januar 2018: Trainer werden sensibilisiert

Zusammen mit Network haben queerpass // basel und die queeren Fanclubs aus Bern und Zürich ein Schulungsmodul für die SFV-Trainerkurse entwickelt. Darin werden die künftigen Übungsleiterinnen und Übungsleiter bezüglich Homosexualität und Homophobie sensibilisiert. Seit Anfang 2017 haben es bereits ca. 2'000 Absolventinnen und Absolventen des C-Diploms durchlaufen.

16. Dezember 2017: Ab in die Winterpause

Wir wünschen allen eine erholsame fussballfreie Zeit – bald geht es an die beiden letzten Punkte und wir zeigen YB den Meister...

26. September 2015: 25 Jahre Lesbian & Gay Sport Basel

Zu seinem 25-jährigen Bestehen hat Lesbian & Gay Sport Basel eine Veranstaltungsreihe mit spannenden Gästen auf die Beine gestellt. Sie beleuchtet unter dem Titel «Sportpanorama» den Themenkreis «Sport und Homosexualität». Am kommenden Montagabend geht es im «didi:offensiv» um den Fussball. Schau doch auch vorbei.

24. September 2015: Folow us!

Folge uns auch auf Facebook und trete der queerpass // basel Gruppe bei. Dort posten wir regelmässig weitere Fanclub-Infos und Hintegründe zum FCB und zum Fussball allgemein.

01. August 2015: Schlag auf Schlag

Am Mittwoch geht es nach dem äusserst erfolgreichen Saisonstart weiter mit dem CL-Quali-Spiel gegen Lech Poznan. Die Partie beginnt schon um 20.15 Uhr, weshalb wir uns bereits ab 18 Uhr zum traditionellen Pouletflügeliessen in der Rotblau-Bar treffen. Auf einen weiteren Schritt richtung Champions League-Gruppenphase ...

19. Oktober 2014: Tolle Geste von YB



Die Berner haben beim gestrigen Spiel alle Cornerflaggen durch Regenbogenfahnen ersetzt. Eine klares Zeichen gegen Diskriminierung im Rahmen der FARE Action Weeks 2014. Wie die Schlagzeile der NZZ am Sonntag unterstreicht, waren die Young Boys auch im Spiel ein guter Gastgeber...

16. Oktober 2014: Gemeinsam gegen Gewalt und Diskriminierung



Wir zeigen Flagge und unterstützen die FARE Action Weeks 2014. Gemeinsam gegen Gewalt und Diskriminierung im Fussball. Und es gibt auch etwas zu gewinnen: Hol dir auf der Action Weeks Website Strellis Trikot!

07. Juli 2014: Es geht los...



Bald startet die Saison 2014/15. Die Mission «Sechster-Titel-in-Serie» kann beginnen. Und dies gleich mit einem neuen Trainer-Staff und vielversprechenden neuen Spielern. Den ganzen Spielplan gibts auf der offiziellen FCB-Website – wobei wir uns selbstverständlich wieder vor jedem Spiel zum gemeinsamen Eintrinken treffen...

09. Januar 2014: Flutlicht Fussball Film Festival



queerpass // basel wirft ein gutes Licht auf die Leinwand. Pünktlich zum Rückrundenauftakt startet das Flutlicht Fussball Film Festival – auch mit Unterstützung aus unseren Reihen. Trage auch du deinen Teil dazu bei und supporte das Projekt mit einem Beitrag. Es winken coole Belohnungen.

07. Januar 2014: Gemeinsam gegen Diskriminierung



queerpass // basel engagiert sich im FARE Netzwerk Schweiz gegen jede Form der Diskriminierung. FARE Netzwerk Schweiz ist Teil des europäischen FARE network. Als nationale Koordinationsstelle ist FARE Schweiz seit 2013 eine Abteilung von Fanarbeit Schweiz (FaCH) und Präventionspartner der Swiss Football League (SFL) und des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV).

12. Juli 2013: Es geht los...

Endlich wird wieder um Punkte gespielt. Der FCB steigt morgen Samstag gegen den Ausfsteiger FC Aarau in die neue Saison und peilt schon mal drei Zähler auf dem Weg zum fünften Meistertitel in Folge an. Queerpässlerinnen und Queerpässler starten bereits vorher beim Eintrinken am Eiche-Stand in die Spielzeit 2013/2014. Auf rotblaue Sternstunden...

08. Juli 2013: Getrennt in der Farbe. Vereint in der Sache.



Gerne weisen wir an dieser Stelle mal wieder auf die interessante Website unseres Dachverbands Queer Football Fanclubs QFF hin. Dort werden regelmässig News rund um das Runde Leder und seine schwullesbischen Seiten gepostet.
QFF ist ein Netzwerk europäischer schwul-lesbischer Fußball Fanklubs, die zur Fußball Weltmeisterschaft 2006 von den schwul-lesbischen Fanklubs aus Berlin, Stuttgart und Dortmund gegründet wurde. Die Vereinigung arbeitet unter anderem mit dem Bündnis aktiver Fußballfans, der FARE, der European Gay and Lesbian Federation und dem Deutschen Fußball Bund zusammen und ist Mitglied bei Football Supporters Europe (FSE). In den folgenden Jahren kamen immer mehr Fanklubs hinzu, die sich zu den Zielen des Netzwerkes bekennen. Zurzeit setzt sich QFF aus 19 deutschen und 3 schweizer Fußball Fanklubs zusammen. In ihnen sind ca. 800 Mitglieder vertreten.

18. Februar 2013: Podium «Gewalt und Fanverhalten»

Das Basler Parlament hat voraussichtlich im Frühjahr 2013 über das verschärfte Konkordat über Massnahmen gegen Gewalt an Sportveranstaltungen („Hooligan-Konkordat“) zu befinden. Daher hat sich die Debatte um Massnahmen gegen Gewalt an Sportveranstaltungen in jüngster Zeit verschärft. Was macht heute eine funktionierende Fankultur aus? Welche Fankultur schadet dem Verein oder Fussball? Gehören „Pyros“ zur Fankultur? Welche polizeilichen Massnahmen sind angebracht? Sind die Grundrechtseinschränkungen der Fans verhältnismässig? Diese und weitere Fragen werden von Befürwortern und Gegnern unter der Leitung von Prof. Dr. Mark Pieth diskutiert:

- Hans-Jürg Käser (Präsident KKJPD, Regierungsrat BE)
- Gerhard Lips (Polizeikommandant BS)
- Dr. Bernhard Heusler (Präsident FC Basel 1893, Rechtsanwalt)
- Tobit Schäfer (Grossrat BS, überparteiliches Komitee gegen das „Hooligan-Konkordat“)
- Thomas Gander (Grossrat BS, Fanarbeit Basel und Schweiz)

- Dienstag, 5. März 2013
- 18.00 - 20.00 Uhr
- Aula Kollegiengebäude Universität Basel

Es laden ein: Universität Basel, Basel Institute of Governance und FC Basel 1893.

18. Februar 2013: Rösten und vertilgen


11. Oktober 2012: Coming-Out-Tag

Heute ist internationaler Coming-Out-Tag. Da der FCB während der Nati-Pause neue Kräfte für den Angriff auf die Tabellenspitze sammelt, lohnt sich ein Blick in eine andere Sportart: die Welt des Boxens. Da hatte der puertoricanische Profiboxer Orlando Cruz sein Coming-Out und sorgte damit für einiges Aufsehen, wie der Beitrag der Tages-Woche zeigt.

20. Juni 2012: Wir sind dann mal auf dem SCHIFF

Am kommenden Samstag feiert das queere Basel die grosse Sommerfete auf dem SCHIFF. Wir sind mit einem Torwandschiessen ebenfalls mit an Bord. Gewinne tolle, vom FC Basel 1893 gestiftete, Preise. Gut Schuss – oder so...

23. Mai 2012: Was für eine Saison!



Titelhattrick, Double, Champions-League Achtelfinale, ManU weg geputz, und, und, und. Die Saison 2011/12 hat das rotblaue Herz begeistert und uns unzählige schöne Momente geboten – nicht zuletzt im Kreise der hartgesottensten QueerpässlerInnen. Auf neue Abenteuer in der kommenden Spielzeit.

13. November 2011: Rugby schwuler als Fussball?



Was im Profifussball bisher noch nicht möglich war, ist im Rugby offenbar ein geringeres Problem. Aber der Weg vom Versteckspieler zum Coming Out scheint ähnlich komplex. Der Walisische Ex-Nationalspieler dazu im Aktuellen Sportstudio des ZDF (Rubrik «Thomas: Alles war auf Lügen aufgebaut» anklicken).

19. Oktober 2011: FARE Action Week 2011: Wir zeigen Flagge.


Im Rahmen der FARE Action Week haben wir mit den Letzi Junxx und den Wankdorf Junxx eine Aktion zum offiziellen FARE Spieltag der Swiss Football League geplant. Unterstützt durch FARE, eine von Fans aufgebaute Organisation, sind wir im Letzigrund und dem Stade de Suisse mit eigenen Bannern präsent. Der FCB spielt, wie YB und Servette, in speziellen Trikots mit dem Aufdruck: Gegen Gewalt und Rassismus!
Die Haltung «Gemeinsam gegen Diskriminierung im Fussball» ist somit nicht nur eine leere Worthülse, sondern wird von verschiedenen Clubs, Ultras und anderen Fangruppierungen in ganz Europa getragen und mit unterschiedlichen Aktionen unterstützt. Getrennt in den Farben, gemeisam in der Sache.

27. Juni 2011: Alle versenkt

Das Torwandschiessen auf dem SCHIFF an der GayBasel Party war ein voller Erfolg. Dutzende Frauen und Männer versuchten – teilweise zum ersten Mal – ihr Glück beim zielgenauen Kicken. 22 Teilnehmende trafen mindestens einmal bei drei Versuchen und erkannten gleichzeitig auch noch alle FCB Spieler im Wettbewerb. Aus ihnen wurde ein glücklicher Gewinner gezogen, der am 13. August im Joggeli dabei sein darf, wenn der FCB auf den FCZ trifft. Wir danken dem FC Basel 1893 herzlich für die grosszügige Preis-Spende und dem Sportamt Basel-Stadt für das gratis zur Verfügung stellen der Torwand.

01. Juni 2011: Das Bild der Saison... Danke, Franco!


18. Mai 2011: Endspurt

Die Entscheidung wird fallen. Spätestens am nächsten Mittwoch. Damit die Rotblauen im Endspurt auch die notwendige Unterstützung erhalten, reisen auch QueerpässlerInnen nach St. Gallen an das zweitletzte Spiel. Auf drei Punkte und etwas Glatteis für Zirü...

16. Februar 2011: Schwule Fussballer - das letzte Tabu


Das Schweizer Fernsehen zeigt in der «Sportlounge» auf SF zwei eine Dokumentation zum Thema Homophobie im Fussball. Montag, 28.2.2011, 22.25 Uhr.

01. Februar 2011: Sie tun es wieder!

Nach unendlich langen fussballfreien Tagen und einem Testspiel-Marathon geht es mit neuen (Spieler-)Kräften endlich wieder um die Wurst. Queerpässler treffen sich am kommenden Sonntag ab 15 Uhr im GARE DU NORD zum gemeinsamen Grossleindwand-Plausch.

01. Februar 2011: Fussball-Landschaft


Weil Fussball auch Kultur ist und Schöngeister auch auf den Bolzplätzen dieser Welt auf ihre Kosten kommen, möchten wir euch ein Kleinod aus dem Netz nicht vorenthalten.

22. Januar 2011: Fussball und Design

Die Schule für Gestaltung Basel zeigt in ihren Ausstellungsräumen auf der Lyss vom 22. Januar bis 6. März 2011 Exponate zum Thema Fussball und Design - jeglicher Handschrift und natürlich immer rotblau untermalt.

10. Januar 2011: Resolution zur WM Vergabe 2022.

Anlässlich der Tagung in Bielefeld haben die Queer Football Fanclubs (QFF) eine Resolution zur Vergabe der WM 2022 an Katar verabschiedet. Den genauen Wortlaut, den auch queerpass // basel unterzeichnet hat, findest du hier.

01. Januar 2011: 8. Internationales QFF Treffen in Bielefeld

Eigentlich ist Winterpause. Nicht so für die Mitglieder der Queer Football Fanclubs (QFF). Wir versammeln uns am Wochenende vom 7. bis 9. Januar 2011 in Bielefeld zum 8. offiziellen Treffen. Hauptanlass ist am Samstag die Vollversammlung mit Neuwahlen in der SchücoArena, Ex-Alm.
Die Queer Football Fanclubs (QFF) treffen sich jährlich zweimal zu einem Arbeitstreffen. Das erste dieses noch jungen Jahres wird von den Blauen Bengel Bielefeld ausgerichtet und geht deshalb im Westfälischen über die Bühne. Erwartet werden über 80 Teilnehmer von Fanclubs aus der Super League sowie der ersten und zweiten Bundesliga. Mit dieser Teilnehmerzahl ist es das bis anhin grösste Treffen der seit 2006 existierenden Organisation, in der ca. 800 schwule und lesbische Fussballfans organisiert sind.
queerpass // basel reist mit einer Zweierdelegation an.

10. November 2010: Aus dem Abseits - Ein Film über Homosexualität im Amateurfussball

Aus dem Abseits - Ein Film über Homosexualität im Amateurfussball Quelle: Dino B auf Vimeo.


21. Oktober 2010: Aktionswoche gegen Rassismus und Homophobie


Informationen zur FARE-Aktionswoche 2010 in der Schweiz.

06. September 2010: Seemannsnächte in Hamburg

Auf Einladung von Queerpass St. Pauli fanden vergangenes Wochenende über 70 Vertreterinnen und Vertreter der QFF-Fanklubs den Weg in den hohen Norden. Sie vertraten die knapp 900 Mitglieder der jeweiligen Farben.
Themen der Konferenz waren u. a. die Generierung von eigenen Finanzmitteln, die Begrüssung von neuen Mitgliedfanklubs und die gemeinsam geplante Aktion während der FARE-Woche im Oktober. Eine Podiumsdiskussion mit Verantwortlichen vom SV Werder Bremen, Hamburger Sport Verein, FC St. Pauli sowie dem Geschäftsführer des Hamburger Fußballverbandes brachte für alle Beteiligten interessante Erkenntnisse für die weitere Arbeit im Umgang mit Homophobie im Fussball, aber auch einige Lacher. Samstagnacht stieg im «Jolly Roger», der offiziellen FC St. Pauli Fankneipe, zusammen mit anderen Paulifans die QFF- Party «Musik für Zicken und Zecken» (FC St. Pauli Anhänger wurden von anderen Fans in der Vergangenheit als «Zecken» verunglimpft).

26. August 2010: Auf geht's nach Europa

Wir freuen uns auf die Begegnungen in der Champions League Gruppe E:
FC Bayern München
AS Roma
FC Basel 1893
CFR Cluj

12. Juli 2010: Mission «Triple»

In gut einer Woche starten die Jungs zur Mission «Triple»: Double-Verteidigung und Einzug in die Gruppenphase der Champions-League. Endlich wieder Fussball aus erster Hand und keine virtuelle WM-Kost. Traditionellerweise treffen sich die QueerpässlerInnen eineinhalb Stunden vor Anpfiff am Eichestand vor der Joggelihalle. Wers nicht findet, soll sich einfach melden - willkommen sind alle!

06. Juli 2010: QFF Sommercamp in Duisburg/Köln

Auch ein paar Basler Jungens haben am ertsen QFF-Camp in Duisburg teilgenommen. Grillen, Baden, Feiern - und natürlich Fussball gucken. Alles trotz (oder wegen) Backofenhitze. Und zum Abschluss auch noch die richtigen Farben durch die Kölner Strassen getragen...

16. Mai 2010: Ohne Worte.


29. April 2010: Über Soccer Queens und andere Geschichten

An alle Fussballkulturinteressierten... Im Rahmen der Ausstellung «Fields of Play - Fussball in Kapstadt» im Vorlauf der Fussball Weltmeisterschaft in Südafrika kann man im Mai 2010 im GARE DU NORD drei spannende Dokumentarfilme sehen:
- 01. Mai: More Than Just A Game
- 12. Mai: Zanzibar Soccer Queens
- 20. Mai: When the mountain meets his shadow
Weitere Hinweise findest du hier.

03. April 2010: Online-Umfrage

Thomas Gander, zusammen mit Ornella Pessotto Co-Leiter von „Fanarbeit Basel“, geht der momentan breit geführten Diskussion um Fanverhalten und Fankultur mit einer fundierten Fan-Befragung auf den Grund. Um ein möglichst differenziertes Bild zu einem Thema zu erhalten, das derzeit eben nicht nur differenziert in die Öffentlichkeit transportiert wird, bittet er möglichst viele FCB-Fans um eine Beteiligung.

19. Februar 2010: Joggeli bleibt Joggeli

AFG-Arena, Postfinance-Arena, Allianz-Arena, Signal Iduna Park oder HSH Nordbank-Arena. In Basel bitte nicht. Das Joggeli bleibt das Joggeli. Deshalb unterstützen wir die Petition der Muttenzerkurve und des Fanclub Bebbi. Alles weitere gibts auf dem Unterschriftenbogen.

06. Februar 2010: «cum pendibus suis» Oder: Was ist Fussball?

Wir veranstalten zusammen mit Flying Science eine Vortragsreihe, die dieser Fragestellung auf vielfältige Weise und mit Koriphäen aus den einzelnen Disziplinen nachgehen wird.
Was ist Fussball? — Sport? Die schönste Nebensache der Welt? Männerphantasie? Kultur? Geldmacherei? Taktik? Strategie? Marotte? Medienspektakel? Kunst? Könnerschaft? Alles weitere: Flying Science

18. Januar 2010: Internationaler Tag gegen Homophobie im Fussball

Am 18. Februar 2010 findet der internationale Tag gegen Homophobie im Fussball statt. Dabei spielt The Justin Campaign eine tragende Rolle. Sie wurde gegründet, um darauf aufmerksam zu machen, dass auch 10 Jahre nach dem Selbstmord des ersten geouteten Fussballers - Justin Fashanu - Homophobie noch immer Bestandteil der Fussballwelt ist. Auch FARE engagiert sich im Kampf gegen Ausgrenzung und Diskriminierung. Mit ihren Aktivitäten engagiert sich die internationale Organisation, um auf Homophobie im Amateur/innen- und im Profifussball aufmerksam zu machen, um Vereine, Spieler/innen und Fans zu vereinen und durch Zuhilfenahme des Fussballs Bevölkerungsgruppen im Kampf gegen Hass und Diskriminierung im weltweit beliebtesten Sport zusammenzubringen.

13. Januar 2010: «Freistoss» - das aktuelle QFF-Fanzine ist da.

Die Queer Football Fanclubs veröffentlichen in unregelmässigen Abständen ein Fanzine. «Freistoss» soll mindestens dreimal jährlich erscheinen und über die Aktivitäten der einzelnen Fanclubs informieren.
Themen im aktuellen «Freistoss» sind unter anderem: Aktion der Lesben in NRW - FARE: Kongress in Wien - DFB: Theo Zwanziger rudert zurück - Dortmund: Infoabend gegen Homophobie im Fussball - QFF: 6. QFF Treffen Leverkusen.

11. Januar 2010: QFF wird erwachsen.

Beim 6. Treffen der Queer Football Fanclubs am vergangenen Wochenende in Leverkusen haben sich über 60 Vertreter und Fans der 17 beteiligten Fanclubs aus Deutschland, Spanien und der Schweiz getroffen. Neben Party, Klönen, Frotzeln und einer Stadionführung wurde viel gearbeitet, denn das europäische Netzwerk (ver)queerer Fanclubs ist ambitioniert und wächst weiter: U.a. wurden mit den Bunte Fohlen (Gladbach) und Queerpass Bochum zwei neue Clubs in das Netzwerk aufgenommen (inzw. 20 Clubs mit ca. 700 Mitgliedern). Das nächste offizielle Treffen findet im Herbst 2010 in St. Pauli (Hamburg) statt.

22. November 2009: Ab zu den Mutzen.



Die Aufholjagd gegen die Berner Young Boys erfährt einen ersten Höhepunkt: im Spitzenspiel vom kommenden Sonntag. queerpass // basel fährt mit einer ganzen Gruppe zur Unterstützung der Rotblauen in die Hauptstadt und trifft dort die Kumpels von den Wankdorf-Junxx auf ein Bier. Alle weiteren Detail folgen im Newsletter.

10. November 2009: Queersicht Filmvestival Bern

Neben dem Spitzenkampf gegen den BSC YB bietet sich ein weiterer Leckerbissen, um nach Bern zu reisen. In Zusammenarbeit mit den Wankdorf-Junxx zeigt das Filmfestival Queersicht am kommenden Freitag die DSF Reportagen «DAS GROSSE TABU - Fussball und Homosexualität» sowie «TABUBRUCH - Der neue Weg von Homosexualität im Fussball», gefolgt von einer interessant besetzten Diskussionsrunde. Alle weiteren Informationen gibts bei den Wankdorf-Junxx.

17. September 2009: Initialzündung?

Nach dem fabelhaften Roma-Spiel und der Pflichtaufgabe im Cup gegen den SC Cham stellt sich nächsten Mittwoch die grosse Frage: Nehmen die Jungs den Schub mit und kicken auch in der Super-League mal über ganze 90 Minuten? Wir sind dabei. Eintrinken ab 18.30 beim Eiche-Stand vor der Joggeli-Halle.

22. August 2009: Selber kicken


Foto: aboutpixel.de
QueerpässlerInnen kicken auch selber. Wer schnürt die Schuhe und pläuschelt mit? Alle weiteren Infos gibts per Mail.

26. Juli 2009: Auf allen Kanälen.

Seit ein paar Wochen tummeln wir uns auch bei Facebook. Der Gruppe queerpass // basel sind schon drei Dutzend Leute beigetreten. Auf weitere viele "Freundinnen und Freunde" im World Wide Web ;-)

19. Juli 2009: Die ersten drei.

Nach dem Taucher in St. Gallen kehrt der FCB auf die Siegerstrasse zurück und schlägt mit einer stakt verbesserten Leistung die Rüebliländer in letzter Sekunde - verdient - mit 2:1.

19. Juli 2009: Welcome home.


(c) www.fcb.ch

06. Juli 2009: Fussball ist alles - auch schwul.


Am letzten Wochenende haben auch ein paar unentwegte FCBler am CSD in Köln teilgenommen. Ganz unter dem Motto «Fussball ist alles - auch schwul» sind wir mit über hundert Kollegen und Kolleginnen von QFF, schwulen Fussballern und lesbischen Fussballerinnen und dem Come-Together-Cup durch die Zuschauermasse von 700'000 Heteros, Schwulen, Lesben und anderen queeren Leuten gezogen. Unser Wagen ist freundlicherweise vom Deutschen Fussballbund DFB mitfinanziert worden. Ein Signal mit grosser Wirkung. Auf eine Neuauflage 2010!

17. Juni 2009: Einer von uns

Ivan Ergic verlässt den FCB. Zur Freude der einen, zum Leidwesen der meisten Rotblauen. Ein feiner Mensch und kluger Kopf - und nicht zuletzt begnadeter Fussballer - muss verabschiedet werden. Wir bemühen keine alten Bilder mit Glanzpunkten und Jubelszenen, sondern stöbern in einer Ausgabe des Fussballmagazins «Zwölf»: Max Frisch fragt... Ivan Ergic. Merci Ivan, danke Que(e)rdenker!

09. Juni 2009: Der Neue

Thorsten Fink heisst der Neue an der Seitenlinie. Herzlich willkommen am Rheinknie! Und: Schau'n mer mal...

27. Mai 2009: Danke Chrigel - und auf in die Zukunft.

Ein GROSSes Merci an Chrigel! Zum Saisonfinale und dem Abschied vom Trainer treffen wir uns am Freitag ab 18 Uhr bei der Hattrick-Bar. Auf gehts, in die Zukunft...

22. Mai 2009: Endspurt

Gute Nerven behalten im Endspurt? Zusammen gehts besser: QueerpässlerInnen, die nicht im Letzi sein werden, treffen sich am Sonntag - wie allewyl - im GARE DU NORD.

07. Mai 2009: Homos und Fussball: Dokumentation im DSF

Das DSF zeigt am 19. Mai ab 20.20 Uhr den zweiten Teil der Fernseh-Doku «Das grosse Tabu. Homosexualität und Fussball». Interessante Ein- und Ausblicke zum Thema werden gewährt und ergänzen die vor einem Jahr ausgestrahlte, viel diskutierte, erste Folge: DSF.

25. April 2009: Deutschland - Schweiz: 1:0

In der vergangenen Woche fand in Frankfurt ein Treffen zwischen dem DFB, den Queer Fanclubs QFF, der European Gay and Lesbian Sport Federation EGLSF und dem Come-Together-Cup statt. Dabei haben sich die Sportsfreunde auf konkrete Massnahmen gegen Homophobie im Fussball einigen können.
Der DFB will beispielsweise Vereins- und VerbandsmitarbeiterInnen dazu anhalten, sich öffentlich gegen Homophobie zu positionieren. Stadionsprecher, Fanbeauftragte und Sicherheitsbeauftragte sollen stärker für das Problem Homophobie sensibilisiert, sowie Schulungsunterlagen für Trainerinnen und Trainer entsprechend ergänzt werden.
Fest zugesagt hat der DFB eine Aktion gegen Homophobie im Rahmen eines Länderspiels unter Beteiligung des «Fanclubs Nationalmannschaft». Außerdem will der DFB zur FARE-Aktionswoche im Oktober 2009 eine deutschlandweite Aktion in Zusammenarbeit mit QFF und der EGLSF der Homophobie in den Stadien widmen.

11. April 2009: Auf nach Bern.

Der nächste Frühlingsausflug steht an: Am kommenden Donnertsag fahren Queerpässler nach Bern, um die Mutzen endlich auch mal auf Plastik verlieren zu sehen. Wer auch noch mit kommen mag, meldet sich am besten direkt bei uns.

17. März 2009: Cupfight

Einmal mehr geht's gegen die Zürcher um die Wurst. Diesmal im Cup Viertelfinale. Wer nicht im Letzi sein kann, schaut das Spiel im GARE DU NORD. Allez!

07. März 2009: Leader - zumindest für eine Nacht

Verdient und trotzdem «erkrampft»: 3:1 gegen den FC Aarau, und damit die Tabellenführung. Für wie lange auch immer...

01. März 2009: Last Minute

Das war knapp. Aber Giasula und Chippy habens in letzter Minute gerichtet: 2:1 gegen den FC Luzern. Der Titelkampf bleibt spannend und der Frühling verspricht, «heiss» zu werden.

22. Februar 2009: Da waren's nur noch zwei

Die Zürcher wurden zwar nicht vorgeführt, aber standesgemäss besiegt. Voilà: Das Titelrennen ist wieder lanciert und die Bienen bleiben erstmal im Korb.

19. Februar 2009: Joggeli bleibt Joggeli

AFG-Arena, Postfinance-Arena, Allianz-Arena, Signal Iduna Park oder HAS Nordbank-Arena. In Basel bitte nicht. Das Joggeli bleibt das Joggeli. Deshalb unterstützen wir die Petition der Muttenzerkurve und des Fanclub Bebbi. Alles weitere gibts auf dem Unterschriftenbogen.

19. Februar 2009: Joggeli bleibt Joggeli

AFG-Arena, Postfinance-Arena, Allianz-Arena, Signal Iduna Park oder HAS Nordbank-Arena. In Basel bitte nicht. Das Joggeli bleibt das Joggeli. Deshalb unterstützen wir die Petition der Muttenzerkurve und des Fanclub Bebbi. Alles weitere gibts auf dem Unterschriftenbogen.

18. Februar 2009: Facebook

Wie es sich gehört: queerpass // basel ist jetzt auch bei Facebook. «Datenklau» hin oder her. Allez!

15. Februar 2009: Kampf und Krampf

Die Blauweissen waren nicht besser, aber kämpferisch genug. Die Rotblauen waren besser aber nicht mehr: 0:0. Im Direktduell mit dem Leader müssen nun drei Punkte her, sonst droht eine Bienen-Plage...

07. Februar 2009: Nix mit Tertianum

Es wird wieder gekickt! Auch wenn noch nicht ganz so erfolgreich, wie erhofft. Der YB-Oldie Häberli ist doch noch nicht reif fürs Tertianum und Schiesst den FCB in den letzten Minuten ab.
Der erste Sieg 2009 folgt nun am Sonntag gegen die «Insekten». Queerpässler treffen sich ab 14.30 Uhr bei der Hattrick-Bar. Und nach dem Spiel ab in die Cargobar.

26. November 2008: Adieu Europa

0:5 - das kennen wir doch irgendwoher... Die Ukrainer waren ne Nummer zu gross - oder der FCB eine zu klein. Wie auch immer: Wer am Sonntag nicht nach Neuchâtel reist, guckt im GARE DU NORD die Wiedergutmachung.

20. November 2008: Kicken statt Gucken

Die nächste Grümpeli-Saison kommt bestimmt. Und da ein paar Queerpässler und Freunde (Schwule, Heteros und andere Queerköpfe) nicht nur in der Kurve, sondern auch auf dem Rasen eine gute Figur machen wollen, suchen wir weitere Interessierte für Plauschtainings ab Frühjahr 2009. Infos erhaltet ihr bei info@queerpass.ch.

05. November 2008: 1:1 gewonnen

Da drohte eine Ohrfeige und was machen unsere Jungs? Sie bodigen den rotblauen Bruder 1:1. Was für ein Ausflug von sieben Queerpässlern und weitern "zugewandten Orten" ins Camp Nou. Ein Dankeschön auch für die Gastfreundschaft von den Kollegen von PENYA BLAUGRANA - und auf ein baldiges Wiedersehen.

22. Oktober 2008: Auf ins Camp Nou

Unser jüngerer rotblauer Bruder war dann doch eine Nummer zu gross. Aber schönen Fussball gabs zu sehen im Joggeli - von einem rotblauen FCB. Einige Queerpässler reisen zur Revanche nach Barcelona, wo wir unter anderem auch unsere Freunde von PENYA BLAUGRANA treffen werden. FCB meets FCB. Auf und neben dem Platz.

13. Oktober 2008: QFF Treffen in Basel

Am Wochenende vom 10. bis 12. Oktober 2008 fand in Basel das 3. offizielle QFF Fanclubtreffen statt. Vom Höck in der Fischerstube über das Arbeiten an Zielsetzungen über Party, gemeinsames Fussball gucken und eine sportliche Stadtführung war alles dabei. Fanclubs aus Hamburg, Berlin, Dortmund, Mainz, München, Stuttgart, Karlsruhe, Kaiserslautern, Freiburg, Köln und Bern folgten dem Motto: Getrennt in den Farben, vereint in der Sache.

16. September 2008: Die Sterne hängen noch

Die Sterne hingen gegen Schachtar Donezk noch zu hoch. Weiter gehts in der Königsklasse gegen den Sporting Clube de Portugal. Und am kommenden Samstag im Cup gegen den FC Schötz. Auf dass es nicht nur bei Sternschnuppen bleibt...

28. August 2008: Geschafft!



Und jetzt gegen FC Barcelona, Sporting Clube de Portugal und FK Schachtar Donezk.




17. August 2008: Der FCB gewinnt an Fahrt

Gegen die Portugiesen hinten dicht und gegen die Letzi Kicker vorne flott. (Fast) perfekt.
Nun Xamax zurück an den Neuenburgersee schiessen und zum grossen Showdown von nächster Woche überleiten. Zu beiden Gelegenheiten: Warm laufen beim Hattrick.

10. August 2008: Gemeinsam in die Königsklasse

Holen wir die Sterne vom Himmel: Am Mittwoch gucken wir im GARE DU NORD gemeinsam das Champions League Quali Spiel gegen den Vitória de Guimarães SC.

09. August 2008: Ein Hauch Champions League

Der FCB bleibt europäisch und in der Super League dem FC Aarau auf den Fersen. Ein durchaus positives Résumé der letzten Fussballwoche. Kampf, Krampf, Glück und Können im Match gegen die Göteborger, das an Spannung kaum mehr zu überbieten war - "Wellness" dagegen im Spiel gegen die Jungs aus dem Ländle. Und nun vernaschen wir die Portugiesen...

03. August 2008: Durchgewirbelt

Das Tourbillon macht seinem Namen auch in dieser Saison die Ehre und unsere Jungs werden einmal mehr im Wallis arg zerzaust.
Egal – am Mittwoch weht hoffentlich wieder ein anderer Wind! Einstimmen wie immer im Hattrick.

23. Juli 2008: 3+3+?

Die Jungs haben auch den GCZ gebodigt und drei weitere Punkte eingefahren. Was bietet uns die Truppe gegen den Aufsteiger aus dem Ticino? Queerpässler treffen sich vor dem Spiel am Samstag ab 18 Uhr bei der Hattrick-Bar.

20. Juli 2008: Gibt es einen Heimvorteil?

Fussball(kultur) - wir empfehlen:
Am 7. August 2008 um 18 Uhr, Vortrag im Rahmen von Flying Science
Prof. Dr. Bernd Strauß, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Sportwissenschaft: Gibt es einen Heimvorteil?

19. Juli 2008: Biene Maja die Flügel gestutzt

Die Jungs waren zwar noch etwas holprig unterwegs auf dem glatten Berner Plastikuntergrund, fuhren aber trotzdem die ersten drei Punkte der Saison ein. Danke an die Wankdorf-Junxx für den Schnupf... ;-) Dem 2:1 gegen die Young Boys folgt am kommenden Mittwoch im Joggeli hoffentlich ein runder Auftritt gegen die Hoppers. Queerpässler treffen sich traditionellerweise ab 18 Uhr bei der Hattrick-Bar.

10. Juli 2008: Über den Jura

queerpass // basel wagt sich über den Jura und besucht am Samstag zusammen mit Freunden aus Dortmund den Kick beim traditionellen Uhren-Cup. Wer sich anschliessen will oder vor Ort ein Bierchen kippen, soll sich einfach melden.

07. Juli 2008: Homo Kicker und Fans am CSD in Köln

Die EM ist vorbei und ein weiteres queerpass // basel Intermezzo stand im Vordergrund. Am letzten Wochenende feierten die Mitgleider vom Dachverband QFF zusammen mit den Kickern vom kölner SC Janus am CSD in Köln und setzten einen viel beachteten Kontrastpunkt zum schwulen Einheitsbrei. Der Wagen rollte mit grosszügiger Untzerstützung des DFB und die rund einhundert Fussballer und Fans heizten den 500'000 Zuschauern mächtig ein. Ausführliche Berichte und Bilder gibts auf der Page von QFF.

10. Mai 2008: Double

Schweizer Meister und Cupsieger 2008
Herzliche Gratulation an unsere Jungs! Das Zittern und Warten hat sich gelohnt: Zuerst Rambazamba im Joggeli und dann Grande Festa auf dem Barfi zur Feier des Doubles bis in den frühen Morgen...

08. Mai 2008: Fussballkultur im GARE DU NORD

Das GARE DU NORD bietet in den kommenden Wochen neben Fussball-Liveübertragungen zwei weitere fussballkulturelle Leckerbissen:
- RHYTHM'N'FOOT 08 : Ein Spiel für 22 Fussballer, 1 Moderator und 2 Grooveteams.
- 100 Jahre Schweiz-Deutschland : Ausstellung und Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit dem Sportmuseum.

06. Mai 2008: Heimsieg

Nach dem Last-Minute Ausgleich am Neuenburgersee heisst es kühlen Kopf und flammendes Herz bewahren. Mit einem Heimsieg (an Unentschieden wollen wir schon gar nicht denken) gegen die Yakin-Boys steigt die grosse Meisterparty im ausverkauften Joggeli. Und dann ab auf den Barfi. Jawoll!

02. Mai 2008: FCZ aus dem Park geschossen

Grande festa im Joggeli. So kann's weiter gehen. Jetzt am Dienstag in Neuchâtel den Sack zu machen - sofern YB erneut das Muffensausen verspürt. Einige Queerpässler reisen am Dienstag an den Neuenburgersee und machen den Jungs Dampf. Wer in Basel bleibt trifft sich im Gare du Nord.

27. April 2008: Durchatmen

Rechenschieber auf die Seite legen und sich auf nächsten Freitag freuen!

20. April 2008: Fussball(kultur)

In der kommenden Woche empfehlen wir zwei interessante Veranstaltungen zum Thema Fussball(kultur):
21. April 2008:
In einer Podiumsdisskussion an der Uni Basel wird das Thema Gewalt und Fussball diskutiert. Mit dabei u.a. Erich Vogel (GC), Cyrill Gloor (Congeli) und Arno Ehret (eh. Trainer Handball-Nati).
24. April 2008:
Das Ethnnologische Seminar der Uni Basel (Münsterplatz 19) bietet einen Filmabend direkt vom Fussbalfeld.
- 19.00: Film "Doppelpass"
- 19.30: Diskussion mit Regisseur Gregor Frei
- 20.20: Film "Powerful Men" von Fulvio Bernasconi

20. April 2008: Souverän

Nix anbrennen liessen unsere Jungs gegen den ehemaligen Angstgegner aus dem Berner Oberland: 2 Tore in der ersten Viertelstunde liessen auf ein Schützenfest hoffen – am Ende hiess es halt "nur" 3:1. Bis zum grossen Showdown gegen die anderen Berner gilt es weiterhin fleissig Punkte zu sammeln; das nächste Mal am Samstag gegen die Rüebliländer vom Brügglifeld. Wer in Basel bleibt trifft sich im Gare du Nord.

16. April 2008: Schub geholt für den Endspurt?

Oha! Da spielt ein Tema richtig Fussball und bodigt den FC St. Gallen gleich mit 4:1. So kanns weiter gehn: Aufwärmen für das Spiel gegen den FC Thun ab 16 Uhr in der Hattrick-Bar.

13. April 2008: Dümpel, dümpel...

1:1 gegen den FC Sion: Kommentar überflüssig! Am kommenden Mittwoch strapazieren wir unsere Nerven wieder vor der Leinwand im GARE DU NORD.

06. April 2008: Grande Basilea

CUPSIEG! Der FCB auf dem Weg zur Besserung und mit dem ersten Schritt zum Double. Glaubet nit an Gaischter...
Die Tifosi aus dem Tessin haben ebenfalls zur Festtagsstimmung beigetragen. Grazie Bellinzona, auch wenn es nun wieder heisst: Schweinchen, zurück in den Stall!
Mit der Mission Meistertitel geht es am nächsten Sonntag weiter. Neue Sprache, neues Glück gegen den FC Sion: Rouge et bleu, allez! Vorspiel ab 14 Uhr in der Hattrick-Bar.

02. April 2008: 1:1 verloren

Der erhoffte Befreiungsschlag wurde in den letzten Zürcher Spielminuten zu einer 1:1 "Niederlage".
Jetzt erst recht mit Vollgas in den Cupfinal - auf und neben dem Platz! Benvenuti AC Bellinzona. Forza Basilea! Rossoblù per sempre!
Zur Einstimmung treffen wir uns am Sonntag ab 11 Uhr zum Brunch im GARE DU NORD.

29. März 2008: Die Hoffnung...

Katzenjammer in Luzern: war das der Tiefpunkt?
Wir vertrauen drauf und die Jungs putzen nun die Insekten! Queerpässler, die nicht nach Zürich fahren, schauen den Match im GARE DU NORD.

26. März 2008: Volles Joggeli

Endlich mal wieder ein volles Joggeli - auch wenn nicht in den gewohnten Farben. Dafür kein Vollgas bei Köbis Jungs gegen den grossen Kanton. Den Spass mit unserem Besuch, den Freunden aus Deutschland und Bern, liessen wir uns trotzdem nicht nehmen. Auf weitere solche Fussballfeste...
Am Samstag in Luzern dominiert dann hoffentlich wieder Rotblau.

23. März 2008: Meisterlich...

...der versenkte Penalty und ergo auch das Resultat. Schönheitspreise gabs keine aber wir bleiben auf Kurs! So kanns weitergehen. Am Samstag bei den Leuchten; zum Auftakt des letzten Saisonviertels.

19. März 2008: Blauweisse Ostern für Rotblau

Gute Reaktion (zumindest in der ersten Halbzeit) und nach einer Doublette die Blauweissen zurück an den See geschickt.
Und bereits am Samstag geht das Punkte sammeln weiter. Wir legen den andern Blauweissen ein paar Eier ins Nest.

16. März 2008: Tourbillon

Unsere Jungs im Süden bös zerzaust – am Besten alles vergessen und am Mittwoch gegen die Insekten besser machen...
...und alles kommt gut!
Und alle vor dem Match wie immer ins Hattrick respektive danach in die Cargobar.

09. März 2008: Stück(werk) für Stück(werk)

Eduardo und Carlitos bescheren uns zwei Tore und drei Punkte. So kanns weiter gehn. Mittlerweile ist der Meister auf 12 Punkte distanziert. Nur die Mutzen lauern nach wie vor mit sechs Zählern Rückstand. Auf Jungs, das fahren wir ins Trockene.
Wer am nächsten Sonntag nicht in Sion mit fiebert, guckt im GARE DU NORD.

02. März 2008: FC Derdiyok dreht auf

Ein lupenreiner Hattrick des Youngsters ermöglicht beim FC Thun die Wende vom zwischenzeitlichen 0:1 zum 3:1. Der FCB also weiter auf Double-Kurs und wir am nächsten Sonntag wieder im Joggeli.

27. Februar 2008: Forza rossoblu!

Grösse hat für einmal wieder gesiegt: Lokvenc köpft den FCB in den Cupfinal! Gegner vor hoffentlich volleren Rängen im Joggeli wird die AC Bellinzona sein. Forza Basilea, forza rossoblu!
Bereits am nächsten Sonntag gibts ein Wiedersehen mit dem FC Thun. Nichtauswärtsfahrer müssen diesmal leider auf eine Übertragung im Gare du nord verzichten. Weder SF zwei noch Teleclub übertragen die Partie.

24. Februar 2008: Sechs auf YB, neun (!) auf den FCZ

Fussballwetter, eine Rote Karte, und viel Geduld (wann hört das endlich wieder auf mit dieser Geduld...). Bilanz: Der FC Aarau kriegt ein neues Stadion und wir drei Punkte. Deal.
Am Mittwoch putzen wir nun die Thuner, damit im April ein Fussballfest steigen kann...

21. Februar 2008: Klatsche, vorwärts, Marsch!

Lissabon war dann wohl doch eine Nummer zu gross. Oder der FCB eine Nummer zu klein? Jedenfalls gilt die Konzentration nun der Meisterschaft und dem Cup:
Für das voraussichtliche "Frühlingsfest" gegen den FC Aarau treffen wir uns so ab 14.30 Uhr wie gewohnt auf ein, zwei Bier bei der Hattrick-Bar. Nach dem Spiel dann lamentieren oder sich freuen am Rhein in der Cargobar.

17. Februar 2008: Remis im (respektive vor dem) Letzi

1-1 mit dem Rumpfteam im, und mit boykottierenden Basler Fans vor dem Letzigrund - nicht schön anzusehen (also das Spiel ;-), aber allemal 1 Punkt wert. Und weil YB weiter stolpert, sinds wieder 6 Punkte Vorsprung. Weiter so. Wenn möglich, auch mal wieder in Bestbesetzung. Oder zumindest halb. Vielleicht am Donnerstag gegen Lissabon?
P.S. Fussball gehört allen!

13. Februar 2008: An Krücken

Man musste einiges befürchten aufgrund der Verletzten- und Gesperrtenliste der Rotblauen. Und es kam noch schlimmer: Nach der 0-2 Pleite in Lissabon schmerzt nicht nur unser Fussballherz, sondern auch Costanzos Knie. Eine Position mehr auf der Liste... Jetzt bitte Seelenmassage in Zürich!

09. Februar 2008: Uf los gohts los

Der Ausrutscher in Bern ist vergessen: Rotblau gibt wieder Gas und bodigt Xamax mit 3:0. Dank dem Taucher von Zürich in St. Gallen sieht auch die Tabellensituation wieder erfreulich aus. Nun mit selbem Elan am Mittwoch in Lissabon! Wer sich von der Fasnacht losreissen kann und nicht selber in Portugal mit dabei ist, schaut das Spiel mit uns im Gare du Nord. Allez!

04. Februar 2008: Startschwierigkeiten

Zum Auftakt in die zweite Phase gabs noch den einen und anderen rotblauen Schwachpunkt – die Berner rücken zusammen mit den Zürchern bis auf drei Punkte ran. Spätestens am Samstag dann, ist Schluss mit Winterschlaf; gegen Xamax (Treffpunkt Queerpässler ab 16 Uhr in der Hattrick-Bar; wer uns nicht findet, nimmt einfach Kontakt auf) müssen Tore fallen und Punkte eingefahren werden, um mit viel Mumm dann nach Lissabon fahren zu können!

27. Januar 2008: Getrennt in den Farben, gemeinsam in der Sache

Zusammen mit rund 40 FussballfreundInnen aus Deutschland und Bern haben wir Queerpässler am Wochenende vom 25. bis 27. Januar Mainz feuchtfröhlich unsicher gemacht. Daneben wurden beim zweiten Arbeitstreffen der unter dem Dachverband QFF organisierten Fanclubs im Rahmen eines Workshops die Weichen für den gemeinsamen Einsatz gegen Diskriminierung im allgemeinen und Homophobie im besonderen gestellt. Aber auch die Fanfreundschaften werden gepflegt: Es sind für 2008 entsprechend diverse Aktionen und Veranstaltungen geplant. Das nächste grosse QFF-Treffen findet im Spätsommer 2008 in Basel statt: bereits jetzt ein rotblaues Willkommen!

22. Dezember 2007: Winterpause

Unsere Jungs verabschiedeten sich mit einer guten Leistung in die verdienten Ferien: Qualifikation für den Cuphalbfinal und ein gutes Remis bei den Nordlichtern. Im nächsten Jahr sind in den Cupwettbewerben als nächstes der FC Thun resp. der Sporting Clube de Portugal zu schlagen. Zuvor gehts aber bereits am 2. Februar mit dem Rückrundenstart in Bern weiter.
Auf hoffentlich viele rotblaue Festtage auch im 2008!

09. Dezember 2007: Winterendspurt

Gekämpft, vom Schiri bestraft und die drei Punkte an den Neuenburgersee abgeben müssen. Dank dem Taucher des FCZ aber nach wie vor mit 6 Punkten Vorsprung in die Skiferien... Das heisst fast: es warten noch Stade Nyonnais im Schweizer Cup und der HSV im UEFA-Cup. Allez, allez...

05. Dezember 2007: Finale!

Im UEFA-Cup Spiel gegen die Nordlichter hats ein verfrühtes Nigginäggi-Geschenk gegeben. Nun gehts gegen die Hanseaten aus Hamburg um den Gruppensieg. Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk?

02. Dezember 2007: Wintermeister

2:0+0:1=6= Wintermeister! Kein weiterer Kommentar nötig ;-)

28. November 2007: Faltblatt Nr. 1 - Texte zur Fussballkultur

Thema Schwule und Fussball in der (Nordwest-)Schweiz: Unsere "Vereinspostille", welche an unsere Mitglieder verschickt und in verschiednenen Lokalen in der Stadt Basel aufgelegt wird, ist unter Medien auch als PDF zu haben.

27. November 2007: Viertelfinale!

Statt Champagnerfussball eher magere Kost im schmucken, aber kalten und leeren Letzi. Der Knaller dann ganz am Schluss dank Majstoro – wie im letzten Cupfinale. Dahin wollen wir wieder und müssen im Viertelfinale von Mitte Dezember den Erstligisten Stade Nyonnais bodigen.

22. November 2007: Fahrt nach Zürich

Am Sonntag kommts im neuen Letzi zum Cup-Knaller Grasshopper Club Zürich gegen den FC Basel 1893. Wer gemeinsam fahren möchte, melde sich noch bei uns (info@queerpass.ch).
Tipp: Bereits am Samstag gibts die Möglichkeit, sich an der Offstream warm zu tanzen: Fussballfans herzlich willkommen!

20. November 2007: QFF-Treffen in Dortmund

Am vergangenen Wochenende hat eine Delegation von Queerpässlern an einem Treffen mit zehn anderen "verqueeren" Fanclubs in Dortmund teilgenommen. Quatschen, Scherzen, Politisieren, Feiern, Fussball gucken, Pläne schmieden, Bierchen kippen (oder auch Wasser), Lust auf mehr solcher Zusammenkünfte kriegen. All das. Einen detaillierten Bericht mit Fotos erhalten unsere Mitglieder in den nächsten Tagen im neuen queerpass // basel Faltblatt oder hier unter Kultur.

11. November 2007: Und wieder: Sieg

Der FCB bleibt das Mass aller Dinge und schlägt auch Luzern. Nach dem 3:2 sind die Rotblauen einsam an der Spitze.

08. November 2007: 0:0 gewonnen

In der 2. Runde der Gruppenphase im UEFA-Cup hat der FCB in Zagreb ein 0:0 erkämpft und führt die Gruppe D nun an.

03. November 2007: Erzittertes 2:0

Keine berauschende Leistung gegen die Insekten, aber trotzdem gewonnen. So wird man Meister, gell FCZ ;-)

31. Oktober 2007: 1:1 im Tourbillon

Wegen Pech keinen Sieg, wegen Glück ein Unentschieden. Wie auch immer. Gross' Jungs holen im Wallis ein 1:1 und bleiben Leader.

28. Oktober 2007: Revanche geglückt! 4:0 gegen YB

Die Revanche nach der 1:5 Pleite im Hinspiel ist gegen die Young Boys aus Bern vollauf geglückt. 4:0, fest im Leader-Sattel und mittlerweile drei Punkte Vorsprung auf die Weissblauen aus Zürich.

25. Oktober 2007: UEFA-Cup: Sieg gegen Stade Rennais F.C.

1:0 gegen Rennes - kein Bilderbuchfussball, aber taktisch clever den Sieg eingefahren. Europa, wir sind da!

24. Oktober 2007: Fanclub-Treffen in Dortmund

Am Wochenende vom 16. bis 18 November 2007 findet in Dortmund das erte offizielle QFF Fan-Treffen statt. Wer sich noch anmelden will, soll dies bitte bis am 28.10.2007 noch nachholen. Auch aus Basel wird eine Delegation abreisen...
Programm

20. Oktober 2007: Umfrage zum Thema Homophobie

Silke Schäfer schreibt ihre Magisterarbeit im Studiengang Kulturanthropologie und europäische Ethnologie mit dem Thema Homophobie im Fußball. Als eine Perspektive würde sie gerne die Sicht von homosexuellen (organisierten) Fußballfans mit einbeziehen und fragt auf diesem Wege, ob wir und ihr an ihrem Forschungsprojekt mithelfen und sie mit euren Erfahrungen zu unterstützen.
Alles weitere entnehmt ihr dem PDF:
Fragebogen

20. Oktober 2007: Durchs Spiegelfeld geflitzt

Der FCB liess auch heute nichts anbrennen und flitzt mit Tempo und 6:1 Toren durch den Cup-Sechzehntelfinal. Weiter gehts am Donnerstag im UEFA-Cup gegen Rennes.

04. Oktober 2007: Kantersieg

Nach dem knappen 2:1 im Hinspiel wurde Sarajevo heute mit 6:1 weggefegt. Der FCB qualifiziert sich wie in den letzten Jahren gewohnt für die Gruppenspiele im UEFA-Cup.

30. September 2007: Ganz oben

Sodeli; nach dem 3:0 gegen die Ostschweizer und dem zürcher Unentschieden sind wir wieder dort, wos Rot-Blau am besten gefällt.

26. September 2007: Jagd

Nur noch eine Frage der Zeit, bis unsere Jungs die Zürcher überholen; immer dauert das Spiel nicht 93 Minuten.

31. August 2007: Tendenz aufwärts!

Monatsende mit deutlich steigender Tendenz – gleich mit 4:0 wurden die Holzhackerbuben weggeputzt! Und am Sonntag im gleichen Stil gegen Thun.

16. August 2007: Tour 2007/08

Auftakt der diesjährigen rotblauen Tour queer durch Europa. Zu Gast kommen die Jungs des SV Mattersburg; und vor dem Spiel stimmt man sich am besten mit ein paar queerpässler ein – wie immer vor dem Hattrick.

07. August 2007: Zahltag

Unser Postkonto ist aktiviert! Mitgliederbeiträge und Sympathiezuwendungen können nun also einbezahlt werden :-)

05. August 2007: Ausflug nach Bern

6 queerpässler treffen die Wankdorf-Junxx vor dem Spitzenkampf in Bern. Im Stadion dann war leider fertig lustig. Und weiter gehts am nächsten Samstag (11.08. um 17:45) gegen Sion.

30. Juli 2007: Telebar

Philipp als Gast an der Telebar, Live-Sendung auf Telebasel

28. Juli 2007: :-|

Nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Aarau heissts nun vorwärtsschauen! Am nächsten Sonntag (05.08.07) werden die nächsten Punkte gegen die Young Boys eingefahren.

25. Juli 2007: Unsere Jungs einsam an der Spitze!

Nach dem 0:3 in St. Gallen und dem GC-Taucher im Wankdorf (Chapeau, Junxx!) setzt sich der FCB bereits in der zweiten Runde ab.

23. Juli 2007: Endlich gehts los!

3 Tage queerpass // basel und schon das erste gemeinsame Bierchen vor dem Spiel mit sechs Rotblauen. Unsere Jungs auf dem Rasen ziehen mit und sorgen mit dem 1:0 gegen den FCZ für ein weiteres Highlight an diesem Abend.